Hier klicken, um den Zoom zu aktivieren
lade...
Wir haben keine Ergebnisse gefunden
Anzeigen Straßenkarte Satellit Hybrid Gelände My Location Vollbild Vorheriges Objekt Nächste

0 € bis 2.000 €

Andere Eigenschaften
Erweiterte Suche

0 € bis 2.000 €

Andere Eigenschaften
Your search results

Regelmäßiges Spülen der Wasserleitungen

10. Mai 2017
Bemerkungen:0

Es gibt viele Faktoren, die die Qualität unseres Trinkwassers beeinflussen können. Besonders wichtig ist allerdings, dass das Wasser frei von Bakterien und Keimen ist und damit auch kein Gesundheitsrisiko für den Menschen darstellt.
Bezüglich dessen besteht für Vermieter die Pflicht, aller 3 Jahre eine Beprobung des Trinkwassers auf Bakterien (Legionellen) durchführen zu lassen. Im letzten Quartal 2016 führte die Firma Eurofins erneut diese Beprobung in unserem Bestand durch. Es wurden lediglich in der D.−Bonhoeffer−Str. 101−104 erhöhte Werte auf Legionellen im Trinkwasser festgestellt. Nach ausreichender Spülung der Leitungen wurden jedoch auch hier bei der ersten Nachbeprobung keine Bakterien mehr festgestellt. Somit kann das Ergebnis der Legionellenprüfung durchaus als positiv betrachtet werden.
Um die Bildung von eben diesen Bakterien im Trinkwasser zu verhindern, ist aber nicht nur die regelmäßige Prüfung des Wassers wichtig, sondern bereits die gezielte Vorbeugung.
Als Mieter muss daher unbedingt darauf geachtet werden, dass der Durchfluss in den Wasserleitungen durch mangelhaftes Spülen nicht stagniert. Sollten Sie beispielsweise für einen voraussichtlich längeren Zeitraum (mehr als 3 Tage) abwesend sein, sollten nach Rückkehr alle Leitungen für mindestens 5 Minuten, vorzugsweise mit heißem Wasser, durchgespült werden. Das regelmäßige Reinigen und Entkalken von Duschköpfen, Perlatoren und Strahlreglern kann ebenfalls das Risiko der Legionellenbildung verringern.

Teilen

    Vergleichen